... aus Verbundenheit zu unserer Stadt

            

   

17.11.2011: Geld soviel -Solarkataster muss her! Drucken E-Mail


Unverantwortliche Haushaltspolitik!


Wir von der FEB sind der Überzeugung, dass die Einrichtung eines Solarkatasters nicht notwendig ist, da dies eine teure Spielerei ist !!

 

Die Stadt sollte doch den Weg einschlagen, den Geisenheim aus Kostengründen genommen hat. Deren Internet-Informations-Angebot beschränkt sich auf eine Solar-Kataster-Aufstellung, wie viele PV- Anlagen es in ihrer Stadt gibt. Plus der Angaben von umfassenden externen Informationsquellen, von Wirtschaftlichkeits-Berechnungen bis hin zu den Fördermittelanträgen.

 

Meine Damen und Herren,

 

die Praxis sieht doch so aus. Jeder Hausbesitzer hat schon von Solartechnik und ihrer Anwendungsmöglichkeiten gehört und weiß damit sehr genau, welche Sonnenausrichtung sein Haus hat oder nicht.

 

Bei Interesse ruft er einen Solarfachbetrieb an und lässt sich weiter vor Ort umfassend informieren.

 

Ein Solarkataster nach dem zu beschließenden Modell zeigt lediglich an, ob ein Haus für eine Solarmontage eine gute oder weniger gute Sonnenausrichtung hat – nicht mehr und nicht weniger! -

 

Dafür 16.000,00 Euro zu zahlen, betrachten wir als eine unnötige Geldausgabe. Wenn es um Steuergelder geht, sollte die große Koalition  sich auch hier eine realistische Anschauungsweise angewöhnen.

 

 

Das heißt, erneute Luftaufnahmen und weiteren Verwaltungsaufwand, also weitere zig- Tausende von Euros, wenn dieses Modell keine Eintagsfliege sein soll !

 

Von all diesen Folgekosten ist im CDU/GRÜNEN- Antrag nichts zu lesen!!

 

Übrigens:

 

Die Wiesbadener Solarkataster-Aktion wird zu 50-Prozent von der ESWE mit Innovations- und Klimaschutzfonds gesponsert.  Diese rüsten für Wiesbaden alle Solarstromanlagen aus. Weiterer Partner ist die NASPA- Wiesbaden.

 

Man sollte auch bedenken, dass ein öffentliches Solar-Kataster den Nachteil hat, dass Hauseigentümer, deren Dach als „nicht geeignet“ ausgewiesen wird, mit Preisreduzierungen beim Verkauf ihres Hauses rechnen müssen.


 

 

Pressemitteilungen

SPD-Antrag: Bauen im Außenbereich
Antrag fand keine Mehrheit: Wiesbadener Kurier berichtete am 19.02.2020:
Weiterlesen...
 
Eltviller Schulentwicklung
Was tut sich in Sachen Schullandschaft?
Weiterlesen...
 
Haushalt 2020 / Stadt Eltville


Durch Fördermaßnahmen erneut im Plus!
Weiterlesen...
 

Aktuelles

2018: Haushaltsbestätigung durch CDU /FEB / BL
Weiterlesen...
 
Aussiedlerhof im "Sonnenberg"!

Stadt hätte einschreiten müssen!
Weiterlesen...

Berichte

Straßenbeitragssatzung Eltville
Wie wurde entschieden:
Weiterlesen...
 
Giftpflanzen!
Haben in Kindergartennähe nichts zu suchen!
Weiterlesen...
 

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!